Gelernt ist gelernt - meine kommunalen Berufserfahrungen


Frau Oberbürgermeisterin Ursula Keck, meine ehemalige Chefin in Kornwestheim schreibt zu meiner Kandidatur: 

Liebe Frau Simone Haist, ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Glück. Sie bringen alle Kompetenzen mit, die man für eine erfolgreiche Arbeit als Bürgermeisterin braucht. Ihre Teamfähigkeit ist im Rathaus und in der Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat sehr wichtig. Ihre Empathie macht Sie zu einer guten Zuhörerin im Gespräch mit Bürgern und Bürgerinnen. Als Ihre ehemalige Chefin kann ich das sehr gut beurteilen. Ich drücke die Daumen.


 

Als Hauptamtliche Ortsvorsteherin in Waiblingen-Bittenfeld (4.300 Einwohner) war ich ständige Vertreterin des Oberbürgermeisters im

Teilort und somit für folgende Aufgabenbereiche verantwortlich: 

  • Leitung des Rathauses mit Personalverantwortung für mehrere Mitarbeiterinnen
    Dienstleistungen des Rathauses: Bürgerbüro, Standesamt, Friedhofswesen, Vereinsförderung und -betreuung, Liegenschaften
  • Vorsitzende des Ortschaftsrates Bittenfeld mit Einberufung der Sitzungen, Erstellung der Tagesordnung, Leitung der Sitzungen des Gremiums und Verantwortliche für die Umsetzung der gefassten Beschlüssse
  • Vertretung der Interessen der Ortschaft gegenüber der Kernstadt und Vertretung der Interessen der Kernstadt in der Ortschaft
  • Repräsentative Aufgaben: Vertretung der Stadt Waiblingen bei Veranstaltungen, Organisatorin der Vereinsehrung, Halten von Grußworten und Reden, Besuch von Jubilaren
  • Gestaltung des Mitteilungsblattes Bittenfeld und umfassende, transparente Berichterstattung über die Arbeit des Ortschaftsrates und der Ortschaftsverwaltung 
  • Grundstücksangelegenheiten: Grundstücksverhandlungen, Ausarbeitung der Verträge und Erwerb / Verkauf von städtischen Grundstücken und Gebäuden
  • Mitwirkung bei städtebaulichen Projekten und Bebauungsplanverfahren (Bau des Pflegeheims im Ortskern, Baugebiet Berg-Bürg II, Erweiterung der Gemeindehalle etc.) 

 

Als hauptamtliche Ortsvorsteherin habe ich alle Bereiche einer Kommunalverwaltung verantwortet und die repräsentativen Aufgaben ähnlich einer Bürgermeisterin erfüllt. Als Leiterin des Ortschaftsrates habe ich bereits ein Gremium mit 12 Mitgliedern geleitet und auch schwierige Themen erfolgreich zum Abschluss bringen können. 

 

Bei der Stadt Kornwestheim hatte ich die Funktion der Leiterin der Geschäftsstelle Gemeinderat inne. 

  • Verantwortlich für den Sitzungsdienst aller Sitzungen des Gemeinderats und seiner Ausschüsse, inkl. Versand, Protokollierung, kommunalrechtlicher Fragestellungen (Nachrücken, Konstituierung, Befangenheiten, Fragen zur Geschäftsordnung)
  • Verantwortlich für repräsentative Themen: Ehrungen, Empfänge, Verfassen von Redevorlagen für die Oberbürgermeisterin und die Beigeordneten, und noch mehr.
  • Verantwortliche für die Städtepartnerschaften der Großen Kreisstadt Kornwestheim (Frankreich, England, Russland und Sachsen-Anhalt) mit großen internationalen Veranstaltungen in Kornwestheim und in den Partnerstädten mit Auslandsaufenthalten. 

Als Hauptverantwortliche für einen reibungslosen Sitzungsdienst war ich mit allen Bereichen einer Kommunalverwaltung in Berührung und weiß, wie Entscheidungsfindungen zustande kommen. Gute Kommunikation, ein konstruktiver Austausch und klare Regeln für Terminplanung und Zusammenarbeit sind unerlässlich für ein erfolgreiches Miteinander. 

Repräsentation ist nicht nur eine Pflichtaufgabe sondern bietet die Möglichkeit, sich mit seiner Gemeinde zu identifizieren und Wertschätzung zu erfahren. 

Die Erfahrungen in der Arbeit mit den Städtepartnern hat mir viele unvergessliche Begegnungen ermöglicht in Frankreich, England und auch Russland. Zu sehen, was uns verbindet und Grenzen überwindet fällt einem besondes im Austausch mit Menschen aus dem Ausland auf.  

 

Meine erste berufliche Station direkt nach dem Studium war im Team der Geschäftsstelle Kreistag des Landkreises Ludwigsburg. Diese Position umfasste ein sehr abwechslungsreiches Aufgabenspektrum: 

  • Zuständigkeit für die Inhalte und Pflege der Homepage des Landkreises Ludwigsburg
  • Projektzuständigkeiten im Bereich der Kreispartnerschaften mit China, Ungarn und Italien
  • Mitwirkung und Organisation bei zahlreichen Veranstaltungen: Neujahrsempfang des Landkreises, Europakonferenz, Empfänge, Ehrungen etc. 
  • Verantwortliche für die Organisation und Durchführung der Bundestagswahl im Jahr 2005
  • Protokollführung der Sitzungen des Kreistags und seiner Ausschüsse
  • Prüfung kommunalrechtlicher Fragestellungen (Befangenheiten, Nachrücken, Zuständigkeiten etc.)
  • Viele weitere Projekte und Aufgaben im Bereich Organisation, Internet, Kommunalrecht und Repräsentation 

Meine erste Arbeitsstelle als Diplom-Verwaltungswirtin hat mir viel Basiswissen über die Arbeit mit kommunalen Gremien vermittelt und das Gespür für die Bedeutung einer guten Vorbereitung und Organisation von Verwaltungsabläufen und repräsentativen Veranstaltungen geschärft.

 

 

Seit 1998, nach dem Abitur am Theodor-Heuss-Gymnasium in Aalen, beschäftige ich mich beruflich mit Kommunalverwaltung und Kommunalpolitik. Im Studium zur Diplom-Verwaltungswirtin (FH) machte ich Praktika bei der Stadtverwaltung Aalen, der Landkreisverwaltung Ostalbkreis und der Stadtverwaltung Heidenheim in einem Kulturbetrieb. 

 

Meinen Lebenslauf/Werdegang finden Sie hier

  

 Mehr über mich persönlich erfahren Sie hier